Stadtsanierung

Beratungstermine zur Stadtsanierung „Innenstadt II“

Für private Gebäude- und Grundstückseigentümer, die beabsichtigen, Sanierungsmaßnahmen an ihren Immobilien im Bereich des in der Kernstadt Bad Dürrheim förmlich festgelegten Sanierungsgebiets „Innenstadt II“ durchzuführen und in diesem Zusammenhang eventuell in den Genuss einer finanziellen Förderung zu kommen, bietet das Stadtbauamt zusammen mit den Sanierungsberatern der Kommunalentwicklung Stuttgart (KE) nachfolgende Beratungstermine an:
  • Dienstag, 04.09.2018, ab 14:00 Uhr, im Stadtbauamt
  • Dienstag, 16.10.2018, ab 14:00 Uhr, im Stadtbauamt
  • Dienstag, 20.11.2018, ab 14:00 Uhr, im Stadtbauamt
Voraussetzung zur finanziellen Förderung ist der Abschluss einer Sanierungsvereinbarung mit der Stadt vor dem Beginn von Baumaßnahmen am jeweiligen Gebäude im Sanierungsgebiet.
Der zeitliche Rahmen für die Sanierungsmaßnahme „Innenstadt II“ ist vom 01.01.2017 bis zum 30.04.2026 festgelegt.
Bei entsprechendem Interesse wird um vorherige Anmeldung zu den o. g. Beratungsterminen unter Tel.-Nr. 07726 666-243 gebeten.

Als Leitziele der Stadt Bad Dürrheim werden definiert

  • Stärkung der Funktionen der Stadtmitte Bad Dürrheim
  • Wohnen
  • Nahversorgung
  • Tourismus/Kurbetrieb
  • öffentliche Dienstleistungen
durch:
  • Modernisierung und Instandsetzung von Wohn- und Geschäftsgebäuden unter besonderer Berücksichtigung der Aufwertung des Stadtbildes und Verbesserung der Verkaufsflächen
  • Fußgängerfreundliche Gestaltung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität in den Bereichen zwischen Adlerplatz und Karlstraße
  • Aufwertung des Bachbettes der Stillen Musel unter ökologischen und stadtgestalterischen Gesichtspunkten
  • Neuordnung des "Riegger-Areals" mit Schwerpunkt Wohnen
  • Revitalisierung leestehender Kurbetriebe
  • Sanierung und funktionale Neuordnung von Rathaus, Haus des Gastes und Bürgerbüro
  • Sanierung und Gestaltung des zentralen Parkplatzes und Busbahnhofs

Erster Schritt 

  • Bevor Sie allerdings mit Planungen oder gar schon mit irgendwelchen Arbeiten beginnen, sprechen Sie zuerst mit der Sanierungsberatung. Bereits begonnene Maßnahmen können nämlich nicht mehr gefördert werden.