Spielplätze

Innerörtliche Spielplätze sind wieder geöffnet

Darauf haben viele Familien gewartet: Auf Bad Dürrheims innerörtlichen Spielplätzen ist ab sofort das Klettern, Rutschen, Schaukeln und Toben wieder erlaubt.
Bereits letzte Woche gab das Land Baden-Württemberg die entsprechenden Empfehlungen zur angekündigten Spielplatzöffnung bekannt. Die Bauhof-Mitarbeiter der Stadt, die in den vergangenen Wochen ebenfalls im zeitlich eingeschränkten Schichtdienst waren, waren bereits letzte Woche dabei, die Spielflächen auf ihre Betriebssicherheit zu überprüfen. Seit vergangenen Mittwoch durften nun wieder alle innerörtlichen Spielplätze geöffnet werden.

Gerade in Zeiten wie diesen, zeigt sich, wie wichtig solche Spiel- und Freiflächen auch innerhalb Bad Dürrheims sind. „Die Spielplätze sind für viele ein großes Stück Lebensqualität. Ich danke allen Familien, die so lange und konsequent die Regeln beachtet und die Einschränkungen akzeptiert haben. Die Entwicklung der Infektionszahlen zeigt, dass es richtig war so zu verfahren und macht die Öffnung wieder möglich“, so Bürgermeister Jonathan Berggötz.
Empfehlungen für die Eltern.

Ganz ohne Einschränkungen geht es aber noch nicht: Das Land empfiehlt, dass die Kinder möglichst Abstand zueinander halten sollten und Körperkontakt vermeiden sollen. Ebenso sollen sie nicht gemeinsam essen und trinken und nur in Begleitung von Erwachsenen auf das Gelände. Bürgermeister Berggötz appelliert bei der Umsetzung der Empfehlungen an die Eigenverantwortung der Eltern und bittet um gegenseitige Rücksichtnahme und, so gut es geht, die Abstandsregelungen einzuhalten: „Abstandsregelungen gehören weiterhin zu unserem Alltag“, betont er.


Über 20 Spielplätze gibt es in unserer Kernstadt sowie den Stadtteilen für Kinder.

Hier finden Sie einen Überblick über die Standorte aller Spielplätze