Kooperation Bad
Dürrheimer Mineralbrunnen

Erfolgreiches Programm geht in die nächste Runde: Bad Dürrheimer vergibt wieder Fördergelder in Höhe von 10.000 Euro

Durch die finanzielle Unterstützung des Mineralbrunnens wird nachhaltiges Leben und Wirt­schaften in Bad Dürrheim gestärkt.

Wer sich für ein nachhaltiges Miteinander und eine gute Zukunft in Bad Dürrheim einsetzt, soll in seinem Engagement unterstützt werden. Und so vergibt der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen auch in diesem Jahr wieder eine För­dersumme in Höhe von 10.000 Euro an ökologisch wertvolle und gemeinwohlorientierte Projekte. Als lokales, im Bereich Nachhaltigkeit besonders engagiertes Unter­nehmen fördert Bad Dürrheimer aus Überzeugung nachhaltiges Leben und Wirtschaf­ten in seiner Heimatstadt. So können Vereine, Initiativen und auch Einzelpersonen ei­nen Förderantrag einreichen.

Als Mineralbrunnen ist der Naturschutz, insbesondere der Grundwasserschutz, für Bad Dürrheimer eine absolute Selbstverständlichkeit. Denn nur durch gesunden Boden fließt na­türlich reines Wasser. Deshalb unterstützt das Unternehmen ökologisch wertvolle Projekte in Bad Dürrheim, die einen Beitrag zur Sicherung oder Verbesserung der Grundwasserqualität leisten. Einen Antrag einreichen kann also jeder, der sich für den heimischen Grundwasser­schutz engagiert. Hierzu zählen beispielsweise Maßnahmen zum Erhalt von Streuobstwiesen, Gewässerschutz oder die Einsaat von Blühwiesen auf privaten wie auch landwirtschaft­lichen Flächen.

Aber auch soziale Projekte werden im Rahmen des umfangreichen Nachhaltigkeitsengagements bei Bad Dürrheimer bedacht und gefördert. Wer sich im Ferienprogramm der Stadt, beim Errichten eines Erlebnispfades oder zum Beispiel in kulturfördernden Projekten enga­giert, kann einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen.

Antrag auf Fördergelder

Die Förderanträge sind bis zum 31.10.2022 über marketing@bad-duerrheimer.de beim Bad Dürrheimer Mineralbrunnen direkt einzureichen. Den Unterlagen beizulegen sind eine aussa­gekräftige Projektbeschreibung, eine Kosten- und Finanzierungsübersicht, eine Erläuterung zum zeitlichen Ablauf sowie eine kurze Begründung zur Nachhaltigkeit und Umweltrelevanz des Projektes bzw. zur Gemeinwohlorientierung oder Sozialverträglichkeit. Ein Gremium ent­scheidet anschließend über die Vergabe der Fördergelder. Dieses besteht unter anderem aus Vertretern der Stadt und Teilorte, der Jugend sowie aus Sachkundigen der Bereiche Na­tur- und Umweltschutz sowie Soziales, um eine faire Verteilung der Fördergelder zu gewähr­leisten. Die Fördergrenze liegt in der Regel bei maximal 5.000 Euro pro Projekt. Eine Bewer­bung per Post an folgende Adresse ist ebenfalls möglich: Bad Dürrheimer Mineralbrunnen GmbH + Co. KG Heilbrunnen, Marketing, Seestraße 11, 78073 Bad Dürrheim.

Besonders gute Chancen haben Projekte, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit eine gewisse Ausstrahlung erzeugen und somit beispielgebend sein können. Mit viel Engagement aus der Bevölkerung konnten in den vergangenen Jahren bereits einige wertvolle Projekte in und um

Bad Dürrheim umgesetzt werden. So erhielten zum Beispiel der Nachbarschaftshilfeverein „Hilfe mit Herz und Hand e.V.“ sowie das Projekt „Bad Dürrheim kippenfrei – sei dabei“ eine Förderung.