Stadtportrait

In der be­lieb­ten Fe­ri­en­re­gi­on zwi­schen Schwarz­wald und Schwä­bi­scher Alb liegt in 700 bis 940 Me­ter Hö­he die at­trak­ti­ve Kur­stadt Bad Dür­r­heim. 150 Jah­re Kom­pe­tenz im Be­reich Kur und Re­ha­bi­li­ta­ti­on ma­chen Bad Dür­r­heim zu ei­nem der füh­ren­den Kur­or­te Deutsch­lands. Hier fin­den Sie die ex­zel­len­te Ge­sund­heits­kom­pe­tenz ei­ner Kur­stadt ge­paart mit den Vor­zü­gen ei­nes CLUB-Ur­laubs. Die weit­läu­fi­gen Park­an­la­gen sind ein be­kann­tes Mar­ken­zei­chen Bad Dür­r­heims. Bad Dür­r­heim ist auch ei­nes der be­lieb­tes­ten Zie­le für Rei­se­mo­bil-Tou­ris­ten im In- und Aus­land. 

Kur und Ge­sund­heit

Wenn das Ziel Ge­sund­heit, Fit­ness, Wohl­be­fin­den und Ent­span­nung hei­ßt, ist Bad Dür­r­heim ei­ne Adres­se der ers­ten Wahl. Als ein­zi­ger Ort im Schwarz­wald trägt die Kur­stadt das Drei­fach­prä­di­kat „So­le-Heil­bad“, „Heil­kli­ma­ti­scher Kur­ort“ (Pre­mi­um Class) und "Kneipp-Kur­ort". Bes­te Luft und die hei­len­de So­le ha­ben uns die­se Aus­zeich­nun­gen ein­ge­bracht. In Sa­chen me­di­zi­ni­sche Kom­pe­tenz ist der mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Kur­ort bes­tens auf­ge­stellt: ins­ge­samt acht Kli­ni­ken, die fast die gan­ze Band­brei­te an me­di­zi­ni­schen In­di­ka­tio­nen ab­de­cken, zahl­rei­che Fach- und Ba­de­ärz­te, so­wie das Well­ness- und Ge­sund­heits­zen­trum So­le­mar ma­chen Bad Dür­r­heim zu ei­nem Ort pu­rer Ge­sund­heit.

Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar | Innenansicht


Er­ho­lung und Frei­zeit

Das in­ter­na­tio­nal preis­ge­krön­te Ge­sund­heits-Zen­trum So­le­mar er­freut sich seit der Ein­wei­hung 1987 gro­ßer Be­liebt­heit. Das So­le­mar gilt als das schöns­te Meer im Schwarz­wald. Es setzt auf die star­ke Heil­kraft der Na­tur: So­le aus Ur­zeit­mee­ren in 300 Me­ter Tie­fe.  12.000 m² Frei­raum zum Ent­span­nen, kurz ab­schal­ten und um neue Kräf­te zu tan­ken! Und das al­les un­ter ei­nem Dach! 13 In­nen- und Au­ßen­be­cken mit bis zu 37 Grad war­mer So­le, Schwarz­wald-Sau­na, das The­ra­peu­ti­sche Fit­ness­cen­ter MTT, das Well­ness-Vi­tal-Cen­ter und die To­tes-Meer-Salz­grot­te und vie­les mehr er­war­ten die Gäs­te und las­sen den Be­such zu ei­nem ge­sun­den Ver­gnü­gen wer­den.  Das Mi­nara, Bad Dür­r­heims Frei­zeit- und Fa­mi­li­en­bad, ist über das gan­ze Jahr für klei­ne Pi­ra­ten und Was­ser­ni­xen, für gro­ße Aus­dau­er­schwim­mer und Sonn­an­be­ter im glei­chen Maß ge­rüs­tet.

Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar | Außenansicht


Bad Dür­r­heim steht nicht nur für Kur und Re­ha­bi­li­ta­ti­on, son­dern ist auch ein Ur­laubs­ort für den sport­li­chen Gast. Ob Nordic Wal­king, Wan­dern, Rad­fah­ren, Ski-Lang­lauf, Golf, Schwim­men, Spa­zie­ren ge­hen – Bad Dür­r­heim bie­tet vie­le Mög­lich­kei­ten ak­tiv zu sein, zu je­der Jah­res­zeit, drin­nen wie drau­ßen. Ein be­lieb­tes Ziel sind die weit­läu­fi­gen Park­an­la­gen. Ei­ne at­trak­ti­ve Spiel­an­la­ge, ver­schie­de­ne The­men­gär­ten und ei­ne Kneipp-An­la­ge be­rei­chern den Park.

Fa­mi­li­en­freund­lich

Für ei­ne ho­he Wohn­qua­li­tät sor­gen zahl­rei­che öf­fent­li­che Ein­rich­tun­gen: In al­len Stadt­tei­len gibt
es Kin­der­gär­ten mit ei­nem um­fang­rei­chen Be­treu­ungs­an­ge­bot; das viel­sei­ti­ge An­ge­bot wird stän­dig aus­ge­wei­tet. Mit ei­ner Grund­schu­le, ei­ner Werk­re­al­schu­le und ei­ner Re­al­schu­le sind fast al­le wei­ter­füh­ren­den Schu­len vor Ort.

Kul­tur

Vie­le kul­tu­rel­le Ein­rich­tun­gen, zwei Mu­se­en und das Kur­haus sor­gen für Ab­wechs­lung in der Frei­zeit. Bunt und viel­fäl­tig ist das Ver­an­stal­tungs­pro­gramm, an dem auch die ört­li­chen Ver­ei­ne gro­ßen An­teil ha­ben. Das Hei­mat­mu­se­um zeigt die Ver­gan­gen­heit des Or­tes mit sei­ner Salz­ge­win­nung auf und im Nar­ren­schopf ist das gan­ze Jahr die Fas­nacht er­leb­bar. Vie­le Ver­an­stal­tun­gen, et­wa die Bad Dür­r­hei­mer Som­mer­SINN­fo­nie auf dem Bad Dür­r­hei­mer Rat­haus­platz  so­wie die be­lieb­te Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kul­tur im Club“ bie­ten Mu­sik und Un­ter­hal­tung der be­son­de­ren Art.  Je­den Sep­tem­ber findet auf dem Fest­platz das be­lieb­te BAL­LON­fes­ti­val statt. Der Ba­den-Würt­tem­ber­gi­sche Trach­ten­markt und die in­ter­na­tio­na­le Fach­mes­se für Fas­nacht, Fa­sching und Kar­ne­val lo­cken Be­su­cher aus ei­nem wei­ten Um­kreis nach Bad Dür­r­heim.

Superstar Milow bei der SommerSINNfonie

Die Kur- und Bä­der­stadt im Schwarz­wald-Baar-Kreis mit sechs Stadt­tei­len und  rund 13.200 Ein­woh­nern liegt nicht nur in reiz­vol­ler La­ge im schöns­ten Fe­ri­en­ge­biet und in der in­ter­es­san­tes­ten Na­tur­land­schaft im Sü­den Ba­den-Würt­tem­bergs. Sie ist über die A81 auch sehr gut er­reich­bar. Mit her­vor­ra­gen­der In­fra­struk­tur in der Kern­stadt und den Stadt­tei­len ist Bad Dür­r­heim nicht nur als
Wohn- und Kur­ort, son­dern auch als Wirt­schafts­stand­ort at­trak­tiv.

Imagevideo

Das Bad Dürrheimer Rathaus hat eine neue Attraktion: Die 16 Glocken in den Tonlagen von G-3 bis C-4, die zwischen 7,6 und 22,9 Kilo wiegen, sind von Hans Georg Dölker gespendet worden.

Spielzeiten

Montag bis Donnerstag: 08:58 Uhr, 10:58 Uhr, 14:58 Uhr, 17:58 Uhr und 18:58 Uhr
Freitag bis Sonntag: stündlich von 07:58 Uhr bis 18:58 Uhr