Dienstleistung

Sperrmüll entsorgen

Sperrmüll sind sperrige Abfälle aus Privathaushalten, die nach Zerkleinerung nicht in den Restmüllbehälter passen.

Beispiele für Sperrmüll:

  • Betten, Matratzen, Polstermöbel,
  • Schrankteile, Tische, Stühle,
  • Koffer, (saubere und neue) Teppiche oder
  • Gartenmöbel (nur aus Holz oder Plastik)
Informieren Sie sich beim Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis - Abfallwirtschaftsamt -, welche weiteren Gegenstände Sie über den Sperrmüll entsorgen dürfen.

Achtung: Abfälle aus Renovierungen oder Umbau wie alte Fliesen oder Sanitärkeramik gehören nicht zum Sperrmüll. Diese müssen Sie als Bauschutt getrennt entsorgen. Verschmutzte Tapeten müssen Sie als Restabfall entsorgen.

Hinweis: Für Altholz, Altautos und Elektroschrott gibt es eigene Regelungen zur getrennten Erfassung und Verwertung, wobei das Altholz mit dem Sperrmüll zusammen abgefahren wird.

^
Zuständige Stelle
^
Voraussetzungen

Bei Ihrem Abfall handelt es sich um Sperrmüll.

^
Verfahrensablauf

Der Sperrmüll muss beim Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis angemeldet werden.
Dies können Sie telefonisch unter der Service-Hotline 07721 913-7555 tätigen oder online über das Internetportal des Abfallwirtschaftsamts www.abfall.LRASBK.de.
Sie werden von dort einen Termin zur Abholung Ihres Sperrmülls erhalten.

^
Erforderliche Unterlagen

keine

^
Kosten/Leistung
Befindet sich der Hauptwohnsitz im Landkreis Schwarzwald-Baar, so ist die Abholung für private Haushalte 2 x im Jahr kostenfrei.
Alternativ kann der Sperrmüll selbst zur Müllumschlagstation nach Tuningen gebracht werden (außer Holzteile).

Sonst ist die Abholung kostenpflichtig (50,00 Euro)
^
Rechtsgrundlage

die jeweilige örtliche Satzung