Poller-Mützchen Aktion

Zum bundesweiten Tag der Blinden und Sehbehinderten am 6. Juni hatte Inge Teichert, Behindertenbeauftragte der Stadt Bad Dürrheim zu einer netten Aktion aufgerufen, um auf Probleme für Menschen mit Sehbehinderung aufmerksam zu machen: kontrastreiche Mützen für Poller in der Luisenstraße rund um das Rathaus zu stricken, häkeln oder nähen.

Und genau das haben die Bürgerinnen und Bürger von Bad Dürrheim und den Teilorten gemacht, freut sich Inge Teichert. Sogar über einen Radiobeitrag hat der Aufruf motiviert und es kamen Mützchen aus Dietingen im Rathaus an. Die Stierberghexen haben bunte genähte Mützchen beigesteuert, Julia Strecker, Ingrid Huppert, Annette Strohm, Luzi Albrecht, Brigitte Wolpert haben die Aktion mit gestricktem oder gehäkeltem unterstützt.

Swantje Tietböhl-Blessing, Daniela Neininger, Petra Knab und Martina Kießling vom Stricktreff Bad Dürrheim haben Mützen in verschiedensten Formen gezaubert. „Ich bin begeistert, was für tolle Mützchen bei uns angekommen sind! Wer schon immer mal das Handwerk lernen wollte, findet beim Stricktreff sicher die besten Lehrmeisterinnen“, empfiehlt Maria Bucher, Koordinatorin für Bürgerschaftliches Engagement die das Projekt im Hintergrund mitbetreute.

Inge Teichert wird am Sonntag den 06. Juni und dann in der kommenden Woche den Pollern in der Luisenstraße die Mützchen zur besseren Sichtbarkeit aufziehen, denn die Poller stellen für Menschen mit Sehbehinderung eine echte Herausforderung dar. Es sind sehr viele und diese sind selbst bei Tageslicht für schwer Sehbehinderte kaum erkennbar. Sie sehen grau/rot nur als grau/grau vor grauem Straßenbelag.

Damit die tollen Kunstwerke nicht verloren gehen oder beschädigt werden, nimmt Inge Teichert diese über Nacht wieder ab.

(von links) Frau Maria Bucher, Frau Inge Teichert und Herr Bürgermeister Jonathan Berggötz   Mützen im Korb

"Die Mützchen spenden wir nach unserer Aktion an die Bad Dürrheimer Kindergärten, so haben wir nachhaltig mehrere Menschen glücklich gemacht“ berichtet Inge Teichert.

Doch jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt und dürfen darüber abstimmen, wer das schönste Mützchen gezaubert hat.

Bilder aller Mützen finden Sie auf unserer städtischen Webseite in der Rubrik Bürgerschaftliches Engagement.

Auf der Bürgerplattform Crossiety können Sie bis zum 13. Juni 2021 abstimmen, welche Mützchen Ihnen am besten gefallen. Für die ersten drei Plätze gibt es ein Set aus Bad Dürrheimer Honig, Biohacking Tee und I LOVE Bad Dürrheim Tassen. Auch unter allen Teilnehmern wird ein*e Gewinner*in für ein Bad Dürrheim Set gezogen. Mitmachen lohnt sich.

„Herzlichen Dank an alle die mitgemacht haben – wir sind begeistert und freuen uns, so ein Zeichen für Menschen mit Behinderung setzten zu können. Wir werden nach schnellen Lösungen suchen, damit es Menschen mit Sehbehinderung in Zukunft leichter in Bad Dürrheim haben.“ so Bürgermeister Jonathan Berggötz.

Abstimmung Poller-Mützen