Arbeitskreis Dorfentwicklung Unterbaldingen

Unterbaldingen war in den Jahren 2003 bis 2008 eine von 13 Modellgemeinden in Baden- Wüttemberg im Rahmen des "Modellprojekts zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch Aktivierung innerörtlicher Potenziale". Aus dem dort installierten MELAP-Arbeitskreis, der u. a. zum Ziel hatte, die Förderungen zielgerichtet einzusetzen, hat sich nach Abschlussdes Projektes der Arbeitskreis Dorfentwicklung gebildet, der sich weiterhin dem Gedanken des Bürgerschaftlichen Engagements verpflichtet fühlt.

Ziele

Aufwertung des Dorfbildes und der Gemarkung, Erforschen und Bewahren der Geschichte, Identifikation mit der Heimat, Leben des interkommunalen Gedankens zwischen Unter- und Oberbaldingen, Integration von Neubürgern, Aktivitäten ohne Vereinsbindung, Zusammenwirken von Alt und Jung.

Bisherige Tätigkeiten

Wegebau am Baldinger Berg, Biotopschaffung am Lindenplatz, Blumenwiese, Bienenhotel, Gemarkungsbegehungen, Ausflüge, Förderungen, Diavorträge, Informationsveranstaltungen, Geselligkeit, Aufstellen von zwei Storchennestern in Ober- und Unterbaldingen, Einwerben von Spendengeldern und von Sachspenden, Kreisübergreifende Zusammenarbeit mit dem Schwarzwaldverein Geisingen beim Projekt “Wankelpfad”, Mitarbeit im MELAP-Plus-Forum.

Teilnehmer

Es sind alle sehr herzlich willkommen!

Geplante Vorhaben

Wegebau, Biotoppflege, Baumpflanzungen, Mitwirken an einer evtl. Wassertretstelle und am evtl. Melap-Weg, Aufstellen von geschichtlichen Hinweistafeln, Abstimmungen mit dem Radwegekonzept des Kreises, dem Stifterweg, der Gemeinde, dem Heimatverein Bad Dürrheim, Erstellen eines Feldkreuzkatasters, Bau eines neuen Feldkreuzes am Flachter Weg mit Sitzbank, Ausflügen, Vorträge...