Stadtnachrichten

Neues von der Projektgruppe "Bad Dürrheim KLIMAAKTIV"


Eine Führung findet am Freitag, 3. Juni von 16 - 19 Uhr statt, die zweite am Freitag, 8. Juli ebenfalls von 16 - 19 Uhr.

Ziel ist vor allem, die Bedeutung des Waldes und seiner Struktur für die CO2-Einsparung und das ökologische Gleichgewicht zu zeigen. An verschiedenen Standorten wird Förster Berger erläutern, wie die Bewirtschaftung und Entwicklung der Wälder ansetzen, um den Beitrag für den Klimaschutz langfristig zu sichern und auszubauen. Vor allem beim ersten Termin wird auch die blühende Vegetation im Wald erläutert werden.

Der jeweilige Treffpunkt wird über die Tageszeitungen, die Homepage der Stadt und die Bad Dürrheimer Nachrichten rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Klimafreundliche Bestandssanierung

Die Projektgruppe “Bad Dürrheim KLIMAAKTIV” lädt am Freitag, 27. Mai zur Besichtigung eines „Best Practice“-Beispiels für eine klimafreundliche Bestandssanierung ein.

Vorgestellt wird ein Einfamilienhaus Baujahr 1965, bei dem nach einer Kernsanierung im Jahre 2011, vor einem Jahr die Ölheizung durch eine Wärmepumpe plus Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher ersetzt wurde. Interessant ist hierbei nicht nur die Verbesserung der Klimabilanz von unsanierten 8,5 t CO2-Ausstoß pro Jahr über immer noch knapp 5t CO2 nach der Kernsanierung zu heute null CO2-Ausstoß für Heizen und Warmwasser, sondern auch wie die Umbaumaßnahmen im bestehenden und bewohnten Gebäude realisiert werden konnten. Und natürlich, wie sich die Maßnahme finanziell rechnet.

Am Freitag, 27. Mai erfolgt um 17 Uhr die Projektvorstellung vor Ort mit anschließender Besichtigung der Installation bei Familie Lauer im Max-Reger-Weg 6, Bad Dürrheim. Um Voranmeldung per E-Mail an lauer.badduerrheim@gmail.com wird gebeten.

Im Laufe des Jahres plant die Projektgruppe Klimaaktives Bad Dürrheim noch weitere Beispiele für klimafreundliche Wohn- und Geschäftsgebäude in ähnlichem Rahmen vorzustellen.

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Bad Dürrheim