Stadtnachrichten

Städtisches Energiemanagement erfolgreich zertifiziert


Die Verleihung des Titels „Kommune mit ausgezeichnetem Energiemanagement“ ist ein Qualitätsprädikat für einen nachhaltigen energieeffizienten Liegenschaftsbetrieb.

Sandra Hööck, Leiterin des Bereichs Liegenschaften, nimmt die Kom.EMS Zertifizierungsurkunde entgegen

Sandra Hööck, Leiterin des Bereichs Liegenschaften, nimmt die Kom.EMS Zertifizierungsurkunde von Gudrun Heute-Bluhm vom Städtetag Baden-Württemberg und Claus Greiser von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg entgegen.

Die Stadt Bad Dürrheim nimmt seit Juni 2020 am vom Umweltministerium finanzierten und von der KEA-BW unterstützten Modellprojekt, „Kom.EMS – Energiemanagement-System“ teil und hat im Mai 2021 die Auditierung zur Qualitätssicherung des Kommunalen Energiemanagement-Systems in der Qualitätsstufe BASIS erfolgreich absolviert.

Ein systematisches kommunales Energiemanagement (KEM) ist ein zentraler Baustein jeder kommunalen Klimaschutzstrategie. Es hilft Städten und Gemeinden langfristig die Energie- und Wasserkosten kommunaler Liegenschaften durch nichtinvestive Maßnahmen um 10 bis 20 Prozent, in Einzelfällen bis zu 30 Prozent zu senken. Kommunen erhalten darüber hinaus eine fundierte Datenbasis für optimale Investitionsentscheidungen. Ein Erfolgreiches KEM erhöhe zudem die Akzeptanz bei politischen Vertretern, verbessere das Klima- und Energiebewusstsein der Verwaltung und der Bevölkerung und öffne die Tür für weitere Energie- und Klimaaktivitäten der Kommune.

Im Rahmen des Energiemanagements wurde in Bad Dürrheim insbesondere ein systematisches Energiemanagement anhand von vier priorisierten Gebäuden definiert – Rathaus I, Ostbaarschule Oberbaldingen, Realschule am Salinensee, Grund- und Werkrealschule Bad Dürrheim.

Die Priorisierung der Gebäude erfolgte mittels der vorhandenen Verbrauchskennwerte. Heizenergie-, Strom- und Wasserverbräuche dieser Gebäude wurden im Rahmen des Projekts gesondert überwacht und analysiert. Zudem wurde das zuständige Personal in Fragen des Objektmanagements geschult und beraten und eine Gebäudeanalyse zur Planung von Einspar- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt.

Weiter wurden die Dienstanweisung Energie und die bestehenden Wartungsverträge überarbeitet und aktualisiert, ein Maßnahmenplan erstellt und ein Berichtswesen eingeführt.

Das kommunale Energiemanagement der Stadt Bad Dürrheim wird federführend vom Kundenbereich Liegenschaften in enger Zusammenarbeit mit dem Kundenbereich Bauunterhaltung und dem Energieberatungsunternehmen, der isuf GmbH aus Weiskirchen, geführt.

Energiemanagement ist als Daueraufgabe zu verstehen, die nachhaltig die Einführung von funktionierenden Strukturen und Prozessen erfordern.

Nach der Zertifizierung ist vor der Zertifizierung. Das Energiemanagementsystem muss dauerhaft betrieben und in der Zukunft weiter ausgebaut werden.

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Bad Dürrheim