Coronavirus - Info-Seite

Die Stadtverwaltung Bad Dürrheim informiert Sie hier über aktuelle Sachstände rund um die Corona-Pandemie. (Stand: 29.10.2020)

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus

Bund und Länder haben am 28. Oktober im Hinblick auf steigende Infektionszahlen neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Dazu gehören unter anderem Kontaktbeschränkungen, die Schließung von Restaurants und Gaststätten (Liefer- und Abholdienste sind möglich) und die Schließung von Kultur- und Sporteinrichtungen. 

Der Beschluss von Bund und Ländern ist ein Grundsatzbeschluss, der bis zum Montag, 2. November in den Ländern im Detail ausgearbeitet und umgesetzt wird. Die entsprechende Verordnung wir dann auf dieser Seite veröffentlicht.

Die folgenden Maßnahmen treten deutschlandweit ab dem 2. November 2020 in Kraft. Sie gelten bis Ende November:


  • Kontaktbeschränkungen:
    Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ab sofort nur mit zwei Haushalten, höchstens jedoch mit maximal 10 Personen gestattet.
  • Reisen:
    Die Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten. Das gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Schließung von Einrichtungen:
    Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören:
    - Theater, Opern, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen
    - Messen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen),
       Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
    - Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
    - Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit
       oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlage
    - Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen
    - Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
  • Veranstaltungen:
    Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.
  • Gastronomie:
    Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege:
    Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo- und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.
  • Groß- und Einzelhandel:
    Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Dabei ist sicherzustellen, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche aufhält.
  • Schulen und Kindergärten:
    Schulen und Kindergärten bleiben offen. Die Länder entscheiden über die erforderlichen Schutzmaßnahmen.
  • Kontrollen:
    Bund und Länder werden die Kontrollen zur Einhaltung der Maßnahmen flächendeckend verstärken und dabei auch mittels verdachtsunabhängiger Kontrollen, insbesondere im grenznahen Bereich, die Einhaltung der Quarantäneverordnungen überprüfen.
Einen Überblick über die Maßnahmen, die ab dem 2. November gelten und vorerst bis Ende November befristet sind, bietet die Landesregierung auf ihrer Homepage.


Schwarzwald-Baar-Kreis überschreitet 50er Inzidenz-Grenze

Der Schwarzwald-Baar-Kreis hat den Inzidenzwert von 50 Corona-Fällen je 100.000 Einwohner überschritten. Am 16. Oktober wurde daher folgende Allgemeinverfügung erlassen:

Allgemeinverfügung Schwarzwald-Baar-Kreis - 16.10.2020

Hierin wird, über die Verordnung der Landesregierung hinaus, folgendes geregelt:
  • Es gilt eine Sperrstunde um 23 Uhr für sämtliche Gastronomiebetriebe.
Fragen und Antworten
Das Landratsamt hat auf die häufigsten Fragen rund um die Allgemeinverfügung zusammengestellt und antwortet darauf hier.

Hotlines des Landratsamtes:

  • zur Allgemeinverfügung: 07721 / 913-7670 oder E-Mail: ordnungsamt@lrasbk.de
  • des Gesundheitsamtes: 07721 / 913-7190
  • für Reiserückkehrer: 07721 / 913-7679 oder E-Mail: Reiserueckkehrer@lrasbk.de
Die Hotlines sind montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 11:30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 11:30 Uhr und von 14 bis 17:30 Uhr und freitags von 8 bis 11:30 Uhr erreichbar.



Allgemeine Hinweise

Hygienehinweise und Antworten zu häufiggestellten Fragen rund um den neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2):
www.infektionsschutz.de

Aktualisierte Informationen zum Verlauf des Virus erhalten Sie beim Robert-Koch-Institut: www.rki.de

Informationen für Kindergärten und Schulen erhalten Sie beim Kultusministerium Baden-Württemberg: www.km-bw.de

Aktuelle Pressemitteilungen

Artikel-Suche
Artikel 1-20 von 44
30.10.2020
Wie bereits im Frühjahr dieses Jahres bietet die Stadtverwaltung eine Übersicht aller Liefer- und Abholservices in Bad Dürrheim und den Stadtteilen an. Mit dieser Aktion unterstützt die Stadt die ortsansässigen Gastronomen, die in Folge der Coronakrise zum wiederholten Male schließen müssen, aber mit Abhol- und Lieferdiensten des Außer-Haus-Verkaufs ihre Angebote weiter aufrechterhalten können.
16.10.2020
Landratsamt erlässt Allgemeinverfügung: Einschränkungen bei privaten Feiern und Veranstaltungen! Maskenpflicht auf den Wochenmärkten! AHA-Regeln einhalten, Kontakte reduzieren!
15.10.2020
Die Zahlen der neu bestätigten an COVID-19 infizierten Personen steigt bundesweit, landesweit, auch auch im Schwarzwald-Baar-Kreis besorgniserregend an.

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, erlässt die Stadt deshalb eine Allgemeinverfügung, die neue Einschränkungen für die Bevölkerung vorsieht:
15.10.2020
Die Stadt Bad Dürrheim sagt ihren traditionellen Neujahrsempfang am Neujahrsmorgen ab.
14.10.2020
Der traditionelle Sankt-Martins-Umzug, der am 11. November stets in der Innenstadt stattfindet, muss dieses Jahr Pandemie-bedingt abgesagt werden. Die Abstandsregelungen, vor allem auf dem Rathausplatz, sind nicht umsetzbar.
09.09.2020
Mit einigen kleinen Aktionen und Veranstaltungen beteiligt sich Bad Dürrheim an der Faire Woche 2020
08.07.2020
Nach langen Wochen der Ungewissheit, o b auch die Sommerwerkstatt aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden muss, gibt es nun Gewissheit - sie kann stattfinden.
18.06.2020
Am vergangenen Samstag wurde die Aktion "Saubere Landschaft" in der Gesamtstadt durchgeführt, um der wilden Müllentsorgung entgegen zu wirken.
10.06.2020
Corona-Virus: Jugendhaus Bohrturm nimmt ab 17. Juni eingeschränkt wieder seinen Betrieb auf
05.06.2020
Rathaus ab 15. Juni wieder für den Publikumsverkehr geöffnet; ab 10. Juni keine Hotline mehr
28.05.2020
Die Aktion „Saubere Landschaft“, die jedes Jahr in der Gesamtstadt durchgeführt wird, musste dieses Jahr Corona-bedingt leider ausfallen.
20.05.2020
Die Kinderbetreuung darf im Rahmen der Corona Verordnung des Landes weiter ausgeweitet werden.
14.05.2020
Vonseiten des Landes Baden-Württemberg ist angekündigt, dass die bislang bestehende erweiterte Notfallbetreuung an Kindertagesstätten zum 18. Mail in einen eingeschränkten Regelbetrieb übergehen soll.
12.05.2020
Darauf haben viele Familien gewartet: Auf Bad Dürrheims innerörtlichen Spielplätzen ist ab sofort das Klettern, Rutschen, Schaukeln und Toben wieder erlaubt.
07.05.2020
Die Stadtbücherei öffnet ab dem Montag, 11. Mai wieder.
06.05.2020
Der Kundenbereich Jugend der Stadtverwaltung Bad Dürrheim wird diese Woche Jugendliche postalisch an der Erstellung einer Jugendbeteiligungskonzeption beteiligen
06.05.2020
Die Kurgärtnerei der Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim öffnet die Türen für den alljährlichen Beet- und Balkonpflanzenverkauf
30.04.2020
Die Stadtverwaltung hat ihre Liste mit geöffneten Gastronomie-Betrieben und Apotheken mit Abhol- und Lieferservice erneut aktualisiert.
29.04.2020
Die städtische Corona-Hotline wechselt die Telefonnummer. Ab sofort kann man unter der 07726 666-251 kompetente Hilfe zu Fragen an die Stadt Bad Dürrheim rund um Corona bekommen.
29.04.2020
Die Stadtverwaltung zieht die Kita-Gebühren für den Monat Mai für Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind, nicht ein.