Coronavirus - Info-Seite

ie Stadtverwaltung Bad Dürrheim informiert Sie hier über aktuelle Sachstände rund um die Corona-Pandemie. (Stand: 17.01.2022)

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Die aktuellsten Maßnahmen, Verfügungen und Verordnungen der Landesregierung und des Landkreises werden auf deren Webseiten immer aktuell gehalten bzw. zeitnah aktualisiert. Um sich stets korrekt informieren zu können, verweisen wir hier auf deren Webseiten.

Die ausführliche Informationen zum aktuellen Stand der Corona-Maßnahmen:

Aktuelle Corona-Verordnung und wichtige Informationen des Landes Baden-Württemberg

Fragen und Antworten zur aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Aktuelle Informationen des Landkreises zu Corona


Impfmöglichkeiten in Bad Dürrheim

IMPFZENTRUM WALDECK

Mo-Fr. 13:30-16:30 Uhr

Eine Impfung am Impfstützpunkt Waldeck ist ausschließlich mit einem über das Online-Tool gebuchten Termin möglich: HIER

KLINIK LIMBERGER im Hotel Solegarten

Eine Impfung am Impfstützpunkt KLINIK LIMBERGER im Hotel Solegarten ist ausschließlich mit einem über das Online-Tool gebuchten Termin möglich: HIER

Weitere Impfmöglichkeiten im Schwarzwald-Baar-Kreis

finden Sie auf der Seite des Landratsamtes

Sieben-Tage-Inzidenz von 500 an zwei Tagen in Folge überschritten

Am Freitag, 14. Januar wurde die Sieben-Tage-Inzidenz von 500 im Schwarzwald-Baar-Kreis am zweiten aufeinanderfolgenden Tag überschritten. Aus diesem Grund tritt die nächtliche Ausgangsbeschränkung für nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen zwischen 21 und 5 Uhr des Folgetages wieder in Kraft. Das heißt ab Samstag, 15. Januar 0 Uhr gilt diese nächtliche Ausgangsbeschränkung wieder. Danach dürfen sich nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen in dieser Zeit nur bei Vorliegen der in der Corona-Verordnung abschließend aufgezählten triftigen Gründe außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft aufhalten. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen gelten nicht für asymptomatische Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission gilt sowie für Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren, die den regelmäßigen Reihentestungen in der Schule unterliegen. Noch nicht eingeschulte Kinder sind hiervon ebenfalls nicht erfasst.

Ausschlaggebend hierfür war der am Freitag, 14. Januar im Lagebericht des Landesgesundheitsamtes veröffentlichte Inzidenzwert in Höhe von 564,2 für den Schwarzwald-Baar-Kreis. Das Landratsamt hat die Überschreitung des Inzidenzwertes von 500 festgestellt und öffentlich auf der Homepage www.lrasbk.de bekannt gemacht.

Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis erlässt Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht bei Ansammlungen

(Schwarzwald-Baar-Kreis) Ab Donnerstag, 23. Dezember, 0 Uhr gilt im gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis bei Ansammlungen mit mehr als zehn Personen eine Maskenpflicht. Das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis hat am Mittwoch, 22. Dezember eine Allgemeinverfügung erlassen, die eine Maskenpflicht bei Ansammlungen regelt. Die Verfügung wurde auf der Homepage des Landratsamtes öffentlich bekannt gemacht, tritt am Donnerstag, 23. Dezember um 0 Uhr in Kraft und ist befristet bis zum 7. Februar 2022 um 24 Uhr (verlängert durch eine erneute Allgemeinverfügung vom 5. Januar 2022).

Die Allgemeinverfügung regelt, dass auf dem Gebiet des Schwarzwald-Baar-Kreises bei Ansammlungen von mehr als zehn Personen im öffentlichen Raum im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske) getragen werden muss. Dies gilt auch, wenn der erforderliche Mindestabstand grundsätzlich eingehalten werden kann.

Die Allgemeinverfügung finden Sie auf der Seite des Landratsamtes

Neue Corona-Verordnung ist gültig ab 12. Januar

Ab dem 12. Januar 2022 gelten neue Corona-Regelungen. Damit soll verhindert werden, dass sich die Omikron-Variante schnell verbreitet und die Infektionszahlen wieder in die Höhe schießen. Es gilt weiterhin die Alarmstufe II.

Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021Corona Regeln auf einen Blick ab 27.12.2021

Aktuelle Corona-Verordnung

In Baden-Württemberg richten sich die Corona-Maßnahmen nach einem vierstufigen System, das sich an den Hospitalisierungen orientiert:

  • Basisstufe: Hospitalisierunginzidenz unter 1,5 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patient*innen belegt.
  • Warnstufe: Ab Hospitalisierunginzidenz von 1,5 oder ab 250 mit COVID-19-Patient*innen belegten Intensivbetten (AIB).
  • Alarmstufe: Ab Hospitalisierunginzidenz von 3,0 oder ab 390 mit COVID-19-Patient*innen belegten Intensivbetten.
  • Alarmstufe II: Ab Hospitalisierunginzidenz von 6,0 oder ab 450 mit COVID-19-Patient*innen belegten Intensivbetten.

Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 1,5 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 250 erreicht oder überschreitet. Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen gilt in einigen Bereichen bei 3G eine PCR-Testpflicht sowie Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 5 weitere Personen (siehe Ausnahmen).
Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 3,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 390 erreicht oder überschreitet. Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen gilt in einigen Bereichen ein Teilnahme- und Zutrittsverbot (2G) sowie Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 1 weitere Person (siehe Ausnahmen).
Die Alarmstufe II wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 6,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 450 erreicht oder überschreitet. In der Alarmstufe II gilt in bestimmten Bereichen 2G+. Das bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Personen einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 1 weitere Person (siehe Ausnahmen). Wenn ein Test-, Genesenen- oder Impfnachweis erforderlich ist, sind die Veranstalter*innen/Betreiber*innen/Dienstleister*innen/Anbieter*innen verpflichtet, diese zu kontrollieren. Sie müssen die Angaben mit einem amtlichen Ausweisdokument abgleichen. Genesenen- und Impfnachweise müssen elektronisch, etwa mit der CoVPassCheck-App geprüft werden.


Änderung der CoronaVO Absonderung – Bescheinigungen über die Absonderungspflicht werden nur auf Verlangen ausgestellt

Das Sozialministerium hat die Verordnung zur Absonderung von mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten oder krankheitsverdächtigen Personen und deren haushaltsangehörigen Personen (Corona-Verordnung Absonderung – CoronaVO Absonderung) zum 14.09.2021 geändert. Damit einhergehend hat sich auch die Regelung für die Ausstellung der Bescheinigungen für absonderungspflichtige Personen geändert. Bislang wurde die Bescheinigungen automatisch von der Ortspolizeibehörde ausgestellt, sofern dieser vom Gesundheitsamt eine positive Person bzw. eine haushaltsangehörige Person oder engen Kontaktperson einer infizierten Person gemeldet wurde.

Zukünftig werden derartige Bescheinigungen nur auf Verlangen ausgestellt. Ein entsprechendes Antragsformular finden Sie hier. In diesem Zusammenhang weisen wir nochmals darauf hin, dass die Bescheinigungen nur für Infizierte oder krankheitsverdächtige Personen und deren haushaltsangehörige Personen bzw. vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson qualifizierte Personen ausgestellt werden. Personen die sich aufgrund der Coronavirus-Einreiseverordnung in häusliche Absonderung begeben müssen, erhalten keine Bescheinigungen.

Ebenso geändert hat sich die Absonderungsdauer für absonderungspflichtige enge Kontaktpersonen und haushaltsangehörige Personen. Diese wird von 14 auf zehn Tage verkürzt (§ 4 Abs. 3 Satz 1). Ab dem fünften Tag der Absonderung ist eine Freitestung durch PCR-Testung (§ 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1) möglich. Ab dem siebten Tag der Absonderung ist eine Freitestung allgemein durch Antigenschnelltest möglich (§ 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3). Eine Freitestung erfolgt – anders als eine Freitestung nach Einreise aus einem Hochrisikogebiet – allein durch Kenntnisnahme des negativen Testergebnisses. Eine Übermittlung des Testergebnisses an die Behörde ist für die Beendigung der Absonderung nicht erforderlich.

Ihren Antrag können Sie uns per Mail an corona@bad-duerrheim.de oder per Fax 07726 666-241 zukommen lassen.

zum Antragsformular für eine Absonderungsbescheinigung


Weiterhin lokal genießen - wir unterstützen die
Bad Dürrheimer Gastronomen

Wie bereits im Frühjahr dieses Jahres bietet die Stadtverwaltung eine Übersicht aller Liefer- und Abholservices in Bad Dürrheim und den Stadtteilen an. Mit dieser Aktion unterstützt die Stadt die ortsansässigen Gastronomen, die in Folge der Coronakrise zum wiederholten Male schließen müssen, aber mit Abhol- und Lieferdiensten des Außer-Haus-Verkaufs ihre Angebote weiter aufrechterhalten können.

„Mit dem Angebot wollen wir unseren Gastronomen eine Hilfestellung geben, vor allem aber auch unterstützen, die wirtschaftlichen Folgen der temporären Schließungen ein klein wenig zu mildern“, erklärt Gina Wetzel, Fachbereichsleitung Bürgerdienste.

Die Übersicht aller Liefer- und Abholservices in Bad Dürrheim finden Sie hier.

Auch der Gewerbeverein Bad Dürrheim hat eine Liste mit Liefer- und Abholservice erstellt. Hier können auch die Speisekarten der Teilnehmer abgerufen werden.

Bürgerbörse startet wieder

Auch die Bürgerbörse, welche die Stadtverwaltung im Frühjahr zur Unterstützung von Hilfsbedürftigen eingerichtet hatte, steht wieder zur Verfügung.

So stehen auch dieses Mal wieder zahlreiche Helfer bereit, um Menschen während der Krise im Alltag zu helfen. Auch weiterhin sind Unterstützer gefragt, die aushelfen können und Menschen, die jetzt nicht mehr weiterwissen, Hilfe anbieten. Dieses Angebot soll schnell und unbürokratisch vermittelt werden.

Wer Hilfe anbietet oder Hilfe sucht wendet sich an den Kundenbereich Soziales unter Telefon 07726 / 3899398 oder 07726 / 3899930.

Hotlines des Landratsamtes:

Die Hotlines sind montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 11:30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 11:30 Uhr und von 14 bis 17:30 Uhr und freitags von 8 bis 11:30 Uhr erreichbar.

Allgemeine Hinweise Hygienehinweise und Antworten zu häufiggestellten Fragen rund um den neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2):

www.infektionsschutz.de

Aktualisierte Informationen zum Verlauf des Virus erhalten Sie beim Robert-Koch-Institut: www.rki.de

Informationen für Kindergärten und Schulen erhalten Sie beim Kultusministerium Baden-Württemberg: www.km-bw.de

Aktuelle Pressemitteilungen

Artikel-Suche
Artikel 1-20 von 93
21.01.2022
Die Kinder des Kindergarten Funkelstein in Hochemmingen sind zurück in ihren umgebauten und sanierten Räumen. Genau ein Jahr hat der Umbau gedauert und hält damit die Zeitplanung perfekt ein.
19.01.2022
Mit der Klinik Limberger hat eine zweite Bad Dürrheimer Klinik einen Corona-Impfstützpunkt eröffnet. In den Räumlichkeiten des, aktuell geschlossenen, Hotel Solegarten können täglich rund 60 Personen gegen das Corona-Virus geimpft werden.
22.12.2021
Die Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats und der Bürgermeister der Stadt Bad Dürrheim haben einen gemeinsamen Aufruf formuliert, der hiermit veröffentlicht wird.
17.12.2021
Die Stadt Bad Dürrheim erhält rund 719.000 Euro vom Land Baden-Württemberg. Die finanziellen Mittel sind Teil eines umfangreichen kommunalen Hilfspaketes für das Jahr 2021 von insgesamt über einer halben Milliarde Euro.
13.12.2021
Netze BW spendet wieder das durch digitale Zählerstandserfassung eingesparte Porto.
23.11.2021
Rathaus wegen aktueller Corona-Lage nur noch eingeschränkt geöffnet
19.11.2021
Der Christkindlesmarkt 2021 wird aufgrund der Corona-Lage abgesagt.
05.11.2021
Mit Christiane Schell hat zu Beginn des Monats die neue Rektorin der Grund- und Werkrealschule Bad Dürrheim ihren Dienst aufgenommen.
29.10.2021
Auch dieses Jahr wird es keinen großen St. Martins-Umzug in der Innenstadt geben. Die aktuellen Auflagen zur Durchführung von Veranstaltungen lassen einen vernünftigen Ablauf des Events nicht zu.
25.10.2021
Gemeinsam haben wir in Baden-Württemberg bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bereits viel erreicht. Jetzt heißt es #dranbleibenBW.
21.10.2021
Nachdem der Markt letztes Jahr ausfallen musste, kann er 2021 wieder stattfinden.
28.09.2021
Aktuell versendet die Steuerstelle der Stadtverwaltung Bad Dürrheim Anfragen für die Berechnung des Fremdenverkehrsbeitrags an ortsansässige Unternehmen und freiberuflich Tätige. Die Fremdenverkehrsbeitragssatzung wurde im November 2020 vom Gemeinderat beschlossen und damit wurde auch der Fremdenverkehrsbeitrag neu berechnet.
10.09.2021
Das Ferienprogramm Sommerwerkstatt ist zu Ende gegangen.
08.09.2021
Der Gemeinderat Stadt Bad Dürrheim hat im Juli die Erhöhung der Kindergartengebühren zum 01.09.2021 beschlossen. Nun ist aufgefallen, dass es aufgrund eines Fehlers in der Abrechnungssoftware zu falschen Abbuchungen kommt.
08.09.2021
Um das vergangene Wochenende haben die DFB U 19- Nationalmannschaft für zwei Spiele im Salinenstadion Bad Dürrheim gastiert.
05.08.2021
Der Impfbus des Schwarzwald-Baar-Kreises tourt weiter durch den Kreis und macht auch in unserer Kur- und Bäderstadt Station.
28.07.2021
Grund- und Werkrealschule verabschiedete im Haus des Bürgers 46 Schülerinnen und Schüler aus der neunten und zehnten Klasse.
12.07.2021
Aufgrund der sinkenden Nachfrage an Corona-Schnelltests in Bad Dürrheim, fahren weitere Kooperations-Partner der Kommunalen Test-Allianz ihr Angebot zurück oder unterbrechen das Engagement vorerst.
29.06.2021
Am vergangenen Sonntag und Montag haben sich rund 600 Personen im sogenannten Pop-Up Impfzentrum impfen lassen. Der Zweittermin findet am Montag, 9. August statt.
1 | 2 | 3 | 4 | 5